• Redaktion

Jahreshauptversammlung des FV Linkenheim




(noch vor der aktuellen Verschärfung der Corona-Krise durchgeführt)


In Anwesenheit von 50 Vereinsmitgliedern gab die Vorstandschaft um Michael Ratzel einen Überblick über die Aktivitäten des Vereins im abgelaufenen Jubiläums-Jahr 100 Jahre FVL. Zu Beginn des Jahres wurde das Clubhaus innen umgebaut und erstrahlt seither in neuem Glanz, insbesondere mit neuem Bodenbelag und einer neuen Theke. Der Bautrupp führte am Vereinsgelände in gewohnter Manier diverse Instandsetzungsarbeiten und Renovierungen durch. Die von Wolfgang Elvert und Heinz Nees in akribischer Kleinarbeit erstellte Festschrift „100 bewegte Jahre 1919-2019“ ist nicht nur absolut lesenswert, sondern ein beeindruckendes Dokument der lokalen Zeitgeschichte. Ein absolutes Highlight war auch unser Jubiläumsabend Anfang April mit Gästen der Partnergemeinden aus Jarny und Gröditz und tollen musikalischen und künstlerischen Darbietungen. Sportlich wurde das Jubiläums-Jahr abgerundet mit dem Gastspiel der Profi-Mannschaft des KSC im Sommer, leider bei tropischen Temperaturen, sodass der Zuschauerzuspruch überschaubar blieb. Trotz der deutlichen Niederlage werden sich unsere Spieler noch in vielen Jahren gerne an dieses Spiel erinnern. Weitere Veranstaltungen wie z. B. die Sportwoche, das Oktoberfest und die Weihnachtsfeier standen unter dem Jubiläums-Motto und konnten erfolgreich durchgeführt werden. Auf finanzieller Seite hervorzuheben ist unsere Sponsorentafel „100 und ich“, die an exponierter Stelle im Clubhaus aufgehängt ist, und auf der sich zahlreiche Mitglieder und Freunde des Vereins haben verewigen lassen. Die Einnahmen/Ausgaben-Situation des Vereins war in 2019 gleichwohl negativ, weil wegen des Clubhaus-Umbaus und weiterer, unvorhergesehener Reparaturen am - in die Jahre gekommenen – Clubhaus, diesmal kein Überschuss erwirtschaftet werden konnte. Die Situation im Senioren-Spielbetrieb war gekennzeichnet durch die überraschend positive Entwicklung unserer 1. Mannschaft, die – nach glücklich überstandener Abstiegsrelegation im vorausgegangenen Spieljahr - im Juni 2019 die Runde mit einem tollen 6. Platz beendete. Dieser positive Trend hat weiter angehalten und aktuelle belegt das Team von Trainer Torsten Zörb einen hervorragenden 2. Platz und hat sich zudem – erstmals seit Jahrzehnten - für das Kreispokalfinale am 01.05.2020 beim VSV Büchig gegen KIT Karlsruhe qualifiziert. Unsere 2. Mannschaft konnte in der vergangenen Runde das Ziel Klassenerhalt erreichen, kämpft aktuell erneut gegen den Abstieg und ist (noch) Tabellenletzter. In der Jugendabteilung kommen 9 Teams zum Einsatz mit gut 200 Jugendlichen, die von 22 Trainern betreut werden. Die Jugend ist unsere Zukunft und muss besonders gefördert werden ! Dass auf der Jugendvollversammlung unsere schlagkräftige Jugendverwaltung – angeführt von Jugendleiter Thorsten Ritz – für ein weiteres Jahr verlängert hat, freut uns sehr. Auch bei den Alten Herren (AH) waren zahlreiche Aktivitäten zu verzeichnen, sowohl gesellschaftlicher als auch sportlicher Natur. Entsprechendes gilt für die Gymnastik-Abteilung, die von montags bis donnerstags abends vielfältige sportliche Aktivitäten für alle Altersgruppen anbietet, immer unter fachlicher Anleitung (Ganzkörper/Rücken/Zumba etc.). Unser Ehrenvorstand Helmut Zordel bedankte sich im Namen des Vereins ausdrücklich bei der Vorstandschaft und deren Helfern und schlug der Versammlung die Entlastung der Verwaltung vor, was einstimmig erfolgte. Die amtierende Verwaltung macht – trotz hoher Arbeitsbelastung und mit der Bitte um noch bessere Unterstützung der Vereinsmitglieder bei den Festivitäten etc. - weiter, und wurde von der Mitgliederversammlung mehrheitlich gewählt. Im Sommer muss die Flutlichtanlage auf Platz 2 erneuert werden, da für die alte Anlage keine Ersatzteile mehr zu bekommen sind, zudem wird die neue Anlage zu einer deutlichen Stromeinsparung führen, verbunden mit einer besser Ausleuchtung. 75 % der Kosten hierfür bekommen wir bezuschusst, von der Gemeinde, dem Badischen Sportbund und dem Bundesumweltministerium. Mit Mehrheitsbeschluss wurde der Vorstandschaft genehmigt, zu diesem Zweck ein Darlehen für die restlichen 25 % aufzunehmen. Der wohlgemeinte Antrag eines verdienten Mitglieds, zur Verbesserung der finanziellen Situation des Vereins, zukünftig von den Ehrenmitgliedern wieder den Mitgliedsbeitrag zu verlangen, wurde nach intensiver, sachlich geführter Diskussion von der Mehrheit abgelehnt. Abschließend gab Rainer Johs noch einen informativen Überblick über die Tätigkeit des Sport-Fördervereins.




FV Linkenheim 1919 e.V.

Friedrichstaler Str. 8

76351 Linkenheim-Hochstetten

info [@] fv-linkenheim.de

Tel: 07247 / 4244

© 2020 FV Linkenheim 1919 e.V.