FV Linkenheim 1919 e.V.

Friedrichstaler Str. 8

76351 Linkenheim-Hochstetten

info [@] fv-linkenheim.de

Tel: 07247 / 4244

© 2019 FV Linkenheim 1919 e.V.

FVL 1 - FSSV Karlsruhe 1 4:2

27.10.2019

 

Starke 2. Halbzeit


Drei Elfmeter gegen uns, ein eigenes Tor wegen vermeintlicher Abseitsstellung nicht anerkannt – und trotzdem gewonnen, das muss man erst einmal schaffen ! Die erste Hälfte war sehr zerfahren, gleichwohl führten wir mit 2:0 und alles sah nach einem klaren Heimsieg aus. Bereits nach 7 Minuten hatte Andreas Leitenberger uns mit 1:0 in Führung gebracht, als er eine Hereingabe am langen Pfosten über die Torlinie drückte. Und nach 35 Minuten bugsierte Nico Ristucci handlungsschnell per Kopf einen Querschläger zum 2:0 in das gegnerische Tor. Dann agierten wir im eigenen Strafraum zweimal zu ungestüm und verursachten noch vor der Pause zwei Foulelfmeter, die Oliver Richter cool zum überraschenden 2:2 Pausenstand verwertete. In Hälfte zwei drückten wir auf die erneute Führung, vergaben aber zu viele gute Chancen. Joshua Voegeding köpfte knapp am Tor vorbei, Julian Jakubiceks Treffer aus abseitsverdächtiger Position wurde aberkannt und kurz darauf schoss der gleiche Spieler aus kurzer Distanz knapp am Tor vorbei. Dann konnte der Gäste-Torwart akrobatisch ein Eigentor verhindern, war aber schließlich in der 78. Minute machtlos, als Ristucci nach einem abgeblockten Schuss von Friedl aus spitzem Winkel zum 3:2 einnetzte. Im direkten Gegenzug ging ein Gästeakteur in unserem Strafraum nach Körperkontakt zu Boden, und der Schiri erkannte wiederum auf Penalty. Erneut trat Richter zur Vollstreckung an, doch dieses mal fand er in unserem Keeper Angel Quinones seinen Meister, der die Kugel abwehren konnte. Als der gut aufgelegte Sebastian Friedl in der 89. Minute durch das Mittelfeld dribbeln konnte und aus 20 Metern den Ball unhaltbar in den Torwinkel schlenzte, war das Spiel endgültig entschieden. Kompliment an den Gegner, der 90 Minuten lang läuferisch und kämpferisch dagegen hielt und uns alles abverlangte.

 

Für den FVL spielten: Quinones, Köcke, T. Sturz, Friedl, Wiedermann, Janneh, Voegeding, Sessler, Leitenberger, Ristucci, Jakubicek, Glutsch, Lutz, Kuhn, Zenuni, Avdylaj, Knobloch. 

Share on Facebook
Share on Twitter
Please reload

Please reload