FV Linkenheim 1919 e.V.

Friedrichstaler Str. 8

76351 Linkenheim-Hochstetten

info [@] fv-linkenheim.de

Tel: 07247 / 4244

© 2019 FV Linkenheim 1919 e.V.

Karlsruher SV 1 - FVL 1 2:2

06.10.2019

 

Felix Lutz mit dem Ausgleichstreffer in der Nachspielzeit


Gegen den Tabellensechsten wurde es bei Dauerregen das erwartet schwere Auswärtsspiel auf dem tiefen Geläuf. Die erste Halbzeit war recht ausgeglichen mit leichten Vorteilen zugunsten der Gastgeber, die unter dem Strich etwas konsequenter und zielstrebiger agierten. In der 10. Minute gingen die Karlsruher mit 1:0 in Führung durch einen platzierten Schuss aus 20 Metern. In der 18.Minute kamen wir kurz nacheinander zu zwei guten Kopfballchancen durch Hubert Badhofer und nur eine Minute später lief Bubacar Janneh von halblinks allein auf den Torhüter zu, der ihm den Ball gerade noch vom Fuß spitzeln konnte. Zwei stramme Freistöße der Heimmannschaft aus großer Distanz sorgten für erhebliche Gefahr auf unserer Seite. Eine Doppelchance von Andreas Leitenberger und der Nachschuss von Janneh Mitte der ersten Halbzeit führten nicht zum Ausgleich. In der 40. Minute schoss ein gegnerischer Stürmer aus 5 Metern an unserem Torwinkel knapp vorbei. Kurz vor der Pause mussten wir einen weiteren Treffer hinnehmen, als ein erneuter Gewaltfreistoß aus 35 Metern auf dem glitschigen Rasen vor unserem guten Tormann Angel Quinones aufsetzte, der den Ball nur nach vorne abwehren konnte und der Gegner zum 2:0 abstaubte. Eine nicht unverdiente Führung für den KSV zur Pause, vielleicht um ein Tor zu hoch. Nach dem Pausentee agierten wir zunehmend entschlossener und drängten vehement auf den Anschlusstreffer. Zunächst wurden beste Chancen noch vergeben, doch in der 69. Minute war es soweit: Joshua Voegeding schob die Kugel nach guter Vorarbeit von Andreas Leitenberger aus kurzer Distanz zum 2:1 ein. Jetzt zogen wir ein Powerplay auf und kamen nahezu im Minutentakt zu großen Torchancen. Allein Sturmführer Badhofer scheiterte zweimal an der Latte. In der 93. Minute erkämpften wir uns nochmals eine Ecke, die von Felix Lutz per Kopf zum verdienten 2:2 Ausgleich verwertet wurde. Für den FVL, der mit unbändigem Willen die erste Saisonniederlage abwehren wollte, spielten: Quinones, Köcke, Jurleta, Beqiri, Badhofer, Kuhn, Friedl, Wiedermann, Janneh, Voegeding, Lutz, Leitenberger, Avdilaj, Moreira, Jakubicek, Knobloch. 

Share on Facebook
Share on Twitter
Please reload

Please reload