FV Linkenheim 1919 e.V.

Friedrichstaler Str. 8

76351 Linkenheim-Hochstetten

info [@] fv-linkenheim.de

Tel: 07247 / 4244

© 2019 FV Linkenheim 1919 e.V.

SG Daxlanden 1 - FVL 1 2:1

28.10.2018

 

Bittere Niederlage beim Tabellenführer nach falschem Freistoß-Pfiff
Nachspielzeit, 94. Minute, Spielstand 1:1: Ein weiter Ball fliegt an unsere Strafraumkante, Kai Sessler schlägt den Ball volley nach vorne, ein Gegenspieler kommt zu spät und hält seinen Fuß noch rein, beide Spieler gehen zu Boden, der Schiri pfeift … zu aller Verwunderung Freistoß für Daxlanden ... Schuss aus 16 Metern, Sascha Lohner hält, Nachschuss, Tor, 2:1, Abpfiff. So bitter ging für uns ein Spiel verloren, das Unentschieden hätte ausgehen müssen. Zumal dem 1:1 Ausgleichstreffer durch Weinkötz in der 83. Minute auch ein Foulspiel an der Mittellinie gegen uns vorausgegangen war, welches nicht geahndet wurde. Doch der Reihe nach: Die erste Halbzeit hatte auf beiden Seiten wenig Torchancen zu bieten. Zunächst konnte Weinkötz eine Chance aus kurzer Distanz nicht nutzen, dann schoss Thomas Sturz aus 22 Metern knapp über das Tor. Nicolas Dorn zog einen Freistoß stramm auf den kurzen Pfosten, doch der Torwart konnte den Ball halten, und erneut Weinkötz zielte kurz vor der Pause aus 16 Metern knapp an unserem Tor vorbei. Nach dem Seitenwechsel nahm das Spiel an Fahrt auf. Nach einer Stunde wurde die Kugel bei einem Konter auf Norman König gespielt, der den Goalkeeper gekonnt umkurvte und aus spitzem Winkel zum 0:1 einschob. Wenige Minuten später hatte Hubert Badhofer das 0:2 auf dem Fuß, als sich König prima auf der rechten Seite durchsetzen konnte und den Ball nach innen gab, wo Badhofer 10 Meter vor dem Tor einen Moment zu lange zögerte und sein Schuss gerade noch geblockt werden konnte. Nicolas Dorn versuchte kurz darauf den Tormann aus 50 Metern Entfernung zu überlisten, doch der konnte das Leder beim Zurücklaufen gerade noch runterpflücken. Auf der Gegenseite drängte Daxlanden vehement auf den Ausgleich und Weinkötz bugsierte nach Flanke von Greul die Kugel aus kurzer Distanz volley über unser Tor. Doch dann wurde das Anrennen des Spitzenreiters noch durch 2 späte Tore (siehe oben) belohnt. Für den FVL spielten: Lohner, König, Dorn, T. Sturz, Badhofer, Markward, Lutz, Glutsch, Seßler, Ritz, Riexinger, Friedl, Krebs, F. Sturz, Leonhardt, Knobloch. 

Share on Facebook
Share on Twitter
Please reload

Please reload