FV Linkenheim 1919 e.V.

Friedrichstaler Str. 8

76351 Linkenheim-Hochstetten

info [@] fv-linkenheim.de

Tel: 07247 / 4244

© 2019 FV Linkenheim 1919 e.V.

FVL - ASV Hagsfeld 1:3 n. V. (1:0; 1:1)

20.09.2018

 

Niederlage nach packendem Pokalfight 

 

Unser Gegner aus der Kreisliga musste alles abrufen, um nach 120 packenden Minuten als Sieger vom Platz zu gehen. In der Anfangsphase legten wir los wir die Feuerwehr und es hätte mehr herausspringen müssen als nur das 1:0 in der 12. Minute durch Norman König, der nach einem feinen Pass durch Badhofer in den Rückraum den Ball aus 10 Metern in den Torwinkel jagte. Bereits wenige Minuten zuvor war König allein vor dem Hagsfelder Keeper aufgetaucht, hatte die Kugel aber um Zentimeter am Pfosten vorbei geschlenzt. In der 14. Minute zirkelte der sehr gut aufgelegte König einen weiten Abschlag unseres Torwarts aus 20 Metern volley erneut äußerst knapp am Pfosten vorbei. Und in der 23. Minute kam Badhofer auf Flanke von König aus wenigen Metern Entfernung zentral vor dem Tor akrobatisch zum Abschluss, bugsierte das Leder aber über das Tor. Nach ungefähr einer halben Stunde hatte sich der Kreisligist sortiert und übernahm zunehmend die Spielkontrolle. Kurz vor der Halbzeit hatten wir Glück, als ein Schuss eines Hagsfelder Spielers unmittelbar vor dem Tor noch zur Ecke abgeblockt werden konnte. Nach der Pause ließen wir uns in die eigene Hälfte drücken und unsere Abwehr geriet stark unter Druck. Doch unser Torwart Lohner war mehrfach auf dem Posten und unsere Innenverteidiger köpften jede Menge Bälle aus dem Strafraum. So musste für die Karlsruher in der 82. Minute ein strittiger Freistoß aus 25 Metern herhalten, um das 1:1 zu erzielen und die Verlängerung aufzurufen. Hagsfeld war nun die deutlich aktivere Mannschaft und wurde zu Recht mit dem 1:2 in der 106. Minute durch einen strammen Flachschuss aus 20 Metern in das lange Eck belohnt. In der 111. Minute fiel dann die Entscheidung, als ein verirrter Schuss vom gegnerischen Stürmer mit der Hacke in unser Tor abgelenkt wurde. Ein Dankeschön an unsere Mannschaft, die aufopferungsvoll gekämpft hat.

 

Für den FVL spielten: Lohner, Sessler, König, Ritz, Lutz, Dorn, Kutnjak, Badhofer, Glutsch, Markward, T. Sturz, Marggrander, Riexinger, Hall, Kreis. 

Share on Facebook
Share on Twitter
Please reload

Please reload