top of page

FVL 1 – FC Spöck 1    2:2 (1:1)    |    FVL 2 – FC Spöck 2   1:1 (0:0)



FVL 1 – FC Spöck 1    2:2 (1:1)


Kämpferische Topleistung


Gegen den haushohen Favoriten überzeugten unsere Jungs mit einer kämpferischen u. leidenschaftlich geführten Partie und machten somit die spielerische Überlegenheit des Gegners wett. Den frühen Rückstand durch Goalgetter Pavkovic (4.) glich unser Youngster Noah Paseka in der 12. Minute fast postwendend aus. Die Gäste verlagerten das Spiel zumeist in unsere Hälfte, jedoch verteidigten wir unser Tor vehement und setzten auch immer wieder offensiv Nadelstiche. Nach der Pause das gleiche Spiel, Spöck drängte auf die Führung und unsere Jungs hatten durch Konter immer wieder die Möglichkeit zu treffen, schlossen diese aber oft zu überhastet ab. Die erneute Führung gelang den Gästen wiederum durch Pavkovic in der 78. Minute. Als keiner mehr mit uns rechnete, verwertete Alex Hübner einen schön getretenen Standard per Kopf zum vielumjubelten Ausgleich in der 83. Min. Im Anschluß brachten wir das Remis gekonnt über die Zeit und verdienten uns den Punkt redlich. Bringen wir diese, vor allem kämpferische Leistung in den nächsten Wochen erneut auf die Wiese, sollte uns nicht bange sein und ein Entfernen vom Tabellenkeller nur eine Frage der Zeit.


Für den FVL 1 spielten: Luca Paseka, Köcke, Beni, Vitzdamm, Noah Paseka, Fabio Heuser, Weingärtner, Hübner, Frederik Heuser, Verständig, Penner, Buchleither, Kastrati, Kilic, Daglioglu, Niekiforov



FVL 2 – FC Spöck 2   1:1 (0:0)


Punkteteilung


In einer über weite Strecken überlegen geführten Partie gelang es unseren Jungs leider nicht die Vielzahl an guten Einschußmöglichkeiten zu verwerten. Lediglich Walendzik (50.) überwand kurz nach der Halbzeit den Gästekeeper. Wie so oft wenn man vorne die Dinger nicht macht, fängt man sich hinten einen ein und so kam es dann auch. In der 79. Minute gelang den Gästen mit ihrem zweiten Torschuß der Ausgleich. In der Endphase des Spiels hätte der an diesem Tag manchmal überfordert wirkende Schiedsrichter in zwei kniffligen Strafraumszenen mindestens einmal auf den Punkt zeigen müssen, was leider ausblieb. So müssen und können wir an diesem Tag mit dem Punkt leben. Bereits am kommenden Donnerstag, 7.3.24 steigt das nächste Heimspiel gegen die Reserve der FVgg Weingarten, Spielbeginn ist um 19.00 Uhr.


Für den FVL 2 spielten: Gramlich, Stampfer, Beqiri, Ritz, Pape, Freittag, Rastetter, Walendzik, Marggrander, Seger, Buchleither, Irmler, Hartlieb, Mandt, Ziegler, Höpfner


101 Ansichten

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

Kommentarer


bottom of page